home

Über

Hallo, ich bin eine 1988er geborene Perlerin, zur Zeit in Bayern lebend. Auf dieser Seite beschreibe ich meinen Perlenlebenslauf.

Perlen begleiten mich schon lange: Angefangen hat alles mit Korokodilen und Aufreihkette aus Plastikperlen, die ich in der Grundschule zum Geburtstag bekommen habe. Meine erste gelernte Schmucktechnik war der Daisy-Stich, den ich mir damals selbst erarbeitet habe (Das blöde rosa Armband in der Wendy wollte ich nicht haben, also musste ich es in anderen Farben selber machen) Meine Mutter war, wegen der überall herumfliegenden Perlen, wenig begeistert von meinem Hobby.

Als ich aufs Gymnasium kam, haben meine Freundinnen dort alle einen Perlenwebrahmen gehabt, also brauchte ich auch einen. Der erste Versuch war ein Desaster, weil ich 1) mein Webrahmen immer auseinander gefallen ist und 2) Ich keine Ahnung von der Technik hatte und versucht habe, den Faden mit den aufgefädelten Perlen wie einen normalen Fadenzu verweben. Später habe ich dann den Rahmen zusammengeleimt und die Technik gelernt und 2006 habe ich als Sommerprojekt meine bisher umfangreichste Webarbeit erstellt:  ein Wandbehang mit afrikanischem Muster von gut einem halben Meter Länge.

Nach den ersten Erfahrungen mit dem Perlenweben habe ich, wieder von einer Freundin gelernt, dreidimensionle Perlentiere zu Fädeln. Nachdem ich aber das Buch durchhatte und meine Eltern und Großeltern ihren eigenen Zoo hatten, musste etwas anderes her.

Zu der Zeit hat eine Freundin meiner Mutter Kurse im Luftmaschenketten-aus-Draht-häkeln gegeben. Ich durfte assistieren und habe die Technik gelernt. Allerdings fand ich diese Art Schmuck nicht besonders passend zu meinem damaligen Stil und so kam das Perlen etwas zum erliegen.

2005 war ich dann für 3 Wochen in Süd-Afrika und was ich dort an Perlenarbeiten gesehen habe, hat bei mir wieder Begeisterrung geweckt.

Wieder daheim habe ich mit meinen Vorräten experimentiert aber kam nicht so wirkich weiter.
Erst ca. ein Jahr später hat mich jemand auf die Idee gebracht, nach Anleitungen im Netz zu suchen und was ich da gefunden habe, hat mich schier erschlagen: Hammerteile, freie Anleitunge zu diversen Stichen und ganzen Werken, Bücher, Zubehör, von dem ich nicht mal geträumt hatte. Nach und nach habe ich neue Techniken gelernt, zuerst noch umgesetzt mit unregelmäßigen “Schrottprlen” und Nähfaden:

Bei den Recherchen im Netz bin ich auch im Forum von perlenhäkeln.de gelandet. In diesem Forum habe ich unglaublich viel gelernt und wurde durch die schönen Teile, die andere immer wieder gezeigt haben, wieder und wieder motiviert, mehr zu lernen. Ein weiterer “Durchbruch” war dann meine erste gehäkelte Kette. Eigentlich dachte ich schon, ich lerne es nie, aber dann hat es irgendwann doch funktioniert.

Inzwischen probiere ich immer wieder gerne neue Sachen aus und es kommen endlich fertige, tragbare Schmuckstücke bei raus. Und seit ich die Perlen in meiner eigenen Wohnung verschütte und Mama hin und wieder mit einem Schmuckstück bedacht wird, findet auch sie mein Hobby toll.

Strubbel

  • Neues

      Rasmus

    • Starball Blau

    • Granada

    • Wonder Wheel

    • London

    • Circular Areas

    • Firecracker

    • Bangle Uno

    • Two Tone Tree

    • Froschkoenig

    • Biloba

    • Perlenspitze

    • Taschengebamselswap

    • Speed-Ohrringe

    • Bluemchen

    • BlueDisc

    • DimensionalDiamonds

    • DichroicKeshis

    • 2010

    • RedMagma

    • Go-Mini

      hexybrown

      hexybrown

    • hexy

    • Ohr

    • MiniO

    • Amber

    • Amber

      Tropfen

      PerAspera

      Wuerfelchen

      Kleinigkeiten

      Earthtones

      Hexcuts

      SaltNPepper

      RainforestBracelet

      Regenbogen

      RawSet

      GruenKnubbel

      RosenquarzCoconutBoule

      NetzBlau

      Herringbone